Wir garantieren Unterstützung für das Ehrenamt

Wir garantieren Anerkennung und Unterstützung für das Ehrenamt!

Gesellschaft und Kultur leben auch in unserem Landkreis von den vielen Menschen, die sich in vielfältiger Art und Weise ehrenamtlich betätigen. Unsere Vereine sind ein wichtiger Teil unserer regionalen Identität und leisten einen wichtigen Beitrag zum kulturellen und sozialen Leben. Sie tragen zur Lebensqualität, Lebensfreunde und Gesundheit bei, vermitteln Werte und stärken den sozialen Zusammenhalt. Durch ihr differenziertes und wohnortnahes Angebot leisten sie unverzichtbare Beiträge zur individuellen und sozialen Entfaltung der Menschen in unserer Gesellschaft.

Wir sehen die besondere Bedeutung von Vereinen und Ehrenamt und wollen deren Arbeit im Rahmen der Möglichkeiten des Landkreises auch in Zukunft besonders unterstützen.

Deshalb

  • garantieren wir auch künftig, die kreiseigenen Sporthallen den Vereinen kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

  • erhalten die Sportvereine in Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Darmstadt-Dieburg wie bisher klare Auskünfte, mit welchen Kreismitteln sie bei der Planung ihrer Aktivitäten rechnen können.

  • setzen wir uns für die Fortsetzung des Bürgschaftsprogramms GUT der Sparkassen ein, durch das bereits viele Vereine unterstützt werden konnten.

  • wollen wir einen Ehrenamtspreis für Einzelpersonen oder Vereine, die sich im Landkreis besonders im kulturellen, religiösen, sozialen, politischen oder kreisgeschichtlichen Leben verdient gemacht haben, ein Mal pro Jahr ausloben.

  • werden wir die Tradition der Verleihung des Georg-Christoph-Lichtenbergpreises für bildende Kunst und für Literatur beibehalten und diesen um einen Preis für Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 24. Lebensjahr ergänzen.

  • wollen wir auch weiterhin das Engagement des Landkreises zusammen mit unseren kommunalen Nachbarn im Kultursommer Südhessen aufrechterhalten.

  • Werden wir einen Preis für Demokratie und Zivilcourage ins Leben rufen, um jährlich junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren, Schulklassen oder Gruppen auszuzeichnen, die sich zivilgesellschaftlich engagieren und sich mutig für Demokratie und Menschenwürde einsetzen.

Was wäre unser Landkreis und unsere Gemeinschaft vor Ort ohne die ehrenamtliche und professionelle Arbeit der Feuerwehren? Die öffentliche Sicherheit wäre erheblich in Gefahr. Dank tausender ehrenamtlich tätiger Frauen und Männer ist technische Hilfe möglich und bezahlbar. Darüber hinaus leisten die Feuerwehrvereine, genau wie die Ortsvereine der anderen Hilfs– und Rettungsdienste, eine hervorragende Kinder- und Jugend- sowie Vereinsarbeit. Dies stärkt die soziale Verantwortung für die Mitmenschen genauso wie das Gemeinschaftsgefühl.

Durch den professionell organisierten Rettungsdienst mit Notarzteinsatzfahrzeugen in Darmstadt, Jugenheim, Dieburg und Groß-Umstadt sowie flächendeckend eingerichteten Rettungswachen, betrieben durch die Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe, Arbeiter-Samariter-Bund und Malteser Hilfsdienst, ist die Notfallversorgung im gesamten Kreisgebiet gewährleistet.

Darüber hinaus stehen in vielen Städten und Gemeinden ehrenamtliche Voraushelfersysteme zur Verfügung, die den Rettungsdienst unterstützen und zum Beispiel von DRK-Ortsvereinigungen und Feuerwehrvereinen getragen werden. Diese gut ausgebildeten und ausgerüsteten Ersthelfer verfügen meist über langjährige Erfahrung, unter anderem im Umgang mit Defibrillatoren. Sie werden über unsere Rettungsleitstellen parallel zu Notarzt und Rettungsdienst alarmiert, wenn absolute Eile geboten ist. So konnte in den vergangenen Jahren manches Leben gerettet und manche Notlage schnell beseitigt werden.

Wir sind stolz auf unsere flächendeckende Notfallversorgung. Wir sind dankbar für die vielen tausend Menschen im Landkreis, die sich rund um die Uhr ehrenamtlich für Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitmenschen einsetzen und dafür viele Stunden ihrer Freizeit investieren. Wir garantieren den Feuerwehren und den professionell wie ehrenamtlich tätigen Rettungsdiensten auch künftig unsere aktive Unterstützung und werden für ihren Fortbestand und Ausbau weiter Sorge tragen.

 

 

Unser Mitglied im Bundestag

 

Unser Bundestagskandidat Andreas Larem

 

Mitmachen

 

 

 

Landrat Klaus Peter Schellhaas

 

Unser Team im Landtag