Gute Arbeit, soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz gehören zusammen

Veröffentlicht in Wahlkreis

Betriebs- und Personalräte diskutieren mit Jens Zimmermann, Andreas Larem und der SPD-Arbeitsgemeinschaft für ArbeitnehmerInnenfragen aktuelle politische Fragen

Zu einer Betriebs- und Personalrätekonferenz hatte die SPD-Arbeitsgemeinschaft für ArbeitnehmerInnenfragen in Darmstadt und Darmstadt-Dieburg zusammen mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Jens Zimmermann (BTWK 187) und dem SPD-Bundestagskandidaten Andreas Larem (BTWK 186) nach Arheilgen eingeladen. Andreas Trägler, Vorsitzender der sozialdemokratischen ArbeitnehmerInnenorganisation, machte deutlich: „Die AfA führt regelmäßig den Dialog mit den betrieblichen Interessenvertretungen der Beschäftigten, um ihre Forderungen und Anregungen in der SPD zur Geltung zu bringen“.

Sebastian Cramer, Vorsitzender der SPD-Betriebsgruppe bei Merck, moderierte die Veranstaltung, bei der die Themen Arbeit, Tarifbindung und Mitbestimmung, Rente, Bildung, Transformation und Klimaschutz im Mittelpunkt standen. Iris Gürtler, Betriebsrätin bei Merck und Vorsitzende des DGB-Kreisvorstandes Darmstadt-Dieburg, hob hervor: „Die Gewerkschaften setzen sich aktiv für gute Arbeit, gute Löhne und soziale Gerechtigkeit ein. Auch die Politik muss mithelfen, beispielsweise durch ein Bundestariftreuegesetz, durch die Erleichterung der Allgemeinverbindlichkeitserklärung von Tarifverträgen und durch die verbindliche Koppelung der Vergabe öffentlicher Aufträge an Tariftreue“. Horst Raupp, Regionssekretär des DGB Südhessen, der die Eckpunkte der DGB-Kampagne „Echt gerecht“ für die Bundestagswahl vorstellte, betonte: „Mit unserem Steuerkonzept wollen wir 95 Prozent der Bevölkerung finanziell entlasten. Im Gegenzug müssen die reichsten fünf Prozent stärker in die Pflicht genommen und endlich angemessen besteuert werden. Das Steuerkonzept des DGB schafft deutlich mehr Steuergerechtigkeit und bringt dem Staat jährliche Mehreinnahmen von sechzig Milliarden Euro. Nur so können Bund, Länder, Städte und Gemeinden die massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie stemmen und zugleich in wichtige Zukunftsaufgaben investieren“.

Andreas Larem und Jens Zimmermann betonten, dass sie die gewerkschaftlichen Ziele teilen: „Wir treten für die Ausweitung der Tarifbindung und für die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns auf zwölf Euro ein. Von der Erhöhung des Mindestlohns profitieren zehn Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Allein dafür lohnt es sich wählen zu gehen und die SPD zu wählen. Beide machten in Übereinstimmung mit den GewerkschafterInnen klar: „Arbeit und Klimaschutz gehören zusammen. Es geht nicht um Klimaschutz oder gute Arbeit, sondern um Klimaschutz, der gute Arbeit schafft. Klimaschutz geht nur sozial“.

 

 
 

Unser Mitglied im Bundestag

 

Unser Bundestagskandidat Andreas Larem

 

Mitmachen

 

 

 

Landrat Klaus Peter Schellhaas

 

Unser Team im Landtag